Kanülen

Die Wahl der richtigen Kanülen hängt von der Dicke des Fells, der Haut, der Fettschicht und der Muskulatur des zu behandelnden Tieres ab.

Für zähflüssige Medikamente empfehlen wir Nadeln mit 2 mm Durchmesser, da die seitlichen Öffnungen größer sind.

Für große, schwere Spritzen empfehlen wir Nadeln mit Raste, um sicherzustellen dass das Medikament vollständig entlädt bevor die Spritze vom Tier abfällt.

Aus der Praxis sind folgende Kombinationen erprobt:

Kanülen bis 20 mm Länge: kleine Tiere wir Streunerhunde etc.
30 mm Länge: Damwild, Pferde, Kälber, Tiger etc.
40 mm Länge: ausgewachsene Rinder etc.
60 mm und mehr: große Tiere mit dicker Fettschicht

Blasrohrkanülen

Blasrohrkanülen mit Metallsockel

Injektionskanülen für Gewehr und Pistole

Ergänzende Produkte